Berliner Meisterschaft 1er Straße – Schütz auf dem Podium

Am vergangenen Sonntag wurde die diesjährige Berliner Meisterschaft im Straßenradsport Einer gemeinsam mit dem brandenburgischen Landesverband in Lübben (Spreewald) nachgeholt.
Luisenstadt war in reichlichen Klassen vertreten.

In den Nachwuchsklassen konnte der U13-Schülerfahrer Sean Marting den achten Platz im Luisenstadttrikot einfahren, es gewann Raul-Odin Voigt vom Marzahner RC.
In der Klasse der weiblichen U17 Jugend belegte Eleonora Schütz den zweiten Platz hinter Marie Wawrzinek (Berliner TSC) vor Luise Ollick (SC Berlin).

Im Rennen der Eliteklasse fuhr Alexander Tiedtke um den Meistertitel. Nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr sah in diesem Jahr bis vor dem Ende des Rennens nach einem erneuten Podiumsplatz für den Luisenstädter aus. Gemeinsam mit dem späteren Sieger Patrick Nagler fuhr er mit Phillip Zwingenberger (beide KED-Stevens) als Trio um den Sieg. Zwischenzeitig fuhren die Drei einen Abstand von vier Minuten zum gemeinsamen Berlin-Brandenburgischen Hauptfeld heraus.
Am Ende musste sich Alexander Tiedtke mit dem fünften Platz zufriedengeben. Zweiter in der Männerklasse wurde Daniel Simon-Böttger (Synergy-Pasculli) vor Martin Lipinski (RV Iduna).

Am kommenden Wochenende steht für unsere Nachwuchsfahrer das Kriterium um den großen „Rad-Kreuz“ Preis in Kreuzberg auf dem Programm. Für Alexander Tiedtke geht es zum Ostseecup nach Boltenhagen und zum GP Haspa in der Hansestadt Hamburg.

 

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg.