Rückschau 2013: Vereinsarbeit + Termin Rollbergrennen 2014

Radsport News aus Berlin

„Schon erstaunlich, was die Luisenstadt da auf die Beine gestellt hat“, konnte man der Landesverbandszeitschrift in diesem Jahr entnehmen. Der Ausspruch stellt auf die vergangen Doppelveranstaltungen des Vereins ab, dem großen Berliner Rollbergrennen in seiner 57. Austragung Anfang August sowie dem Luisenstädter Teltow-Fläming Renntag, nur wenige Wochen später.

In Rückschau 2013 schauen wir seit nunmehr sechs Ausgaben jede Woche auf die Saison 2013. Nachdem bislang insbesondere der Sport und die aktiven Sportler bedacht wurden, blicken wir diese Woche auf die Organisationstätigkeiten des Vereins im Jahr 2013. Nebenbei verraten wir die Termine für das Rollbergrennen 2014 und dem Rennen in Glienick.

Verein zufrieden mit Rollbergrennen 2013

rollbergrennen 2014, berlin, radsport, luisenstadt, rollberg, sieger, pfingsten
Rollbergsieger 2013: Christoph Pfingsten

Das Rollbergrennen 2013 fand dabei ein Stück zu seiner alten Größe zurück. Im Vergleich zu den vergangenen zwei Jahren seit der „Wiederbelebung des Klassikers“ 2011 (so turus.net) nahmen mehr Sponsoren, mehr Sportler und mehr Zuschauer sich dem Radsportereignis in Neukölln an. Der Verein war glücklich angesichts dieser Entwicklung, wenn auch die Aufwendungen und Mühen nicht unbedacht bleiben sollten.

Christoph Pfingsten konnte das Rennen über 105 Kilometer für sich entscheiden.

Doppelveranstaltung im August

TF-Renntag, renntag, glienick, luisenstadt, radrennen, zossen, berlin
TF-Renntag

Wenige Wochen später, südlich von Berlin, richtete die NRVg. Luisenstadt den gleichnamigen Renntag in Glienick bei Zossen aus. Viele Nachwuchsfahrer, MOL-Cup Jedermänner und Teilnehmer des Vattenfall Sportfestes folgten der Einladung. Die organisatorischen Hürden einer knapp 10 Kilometer Runde konnten im Rahmen der gegeben Möglichkeiten verwirklicht werden.

Rollbergrennen 2014

Um im kommenden Jahr mehr Sportler und auch Förderer zu erreichen wurden die Renntermine für die beiden Rennen bereits festgelegt.

Am Sonntag, den 24. August 2014 freut sich der Verein Ausrichter des 58. Großen Rollbergrennens zu sein.

 

Neben diesem Termin erfreut sich auch das Rennen in Glienick am Samstag, 13. September 2014 seiner zweiten Neuauflage.

 

 

Gutes Wetter bei RT durch Brandenburg

Neben den beiden Radrennen konnte in diesem Jahr eine RTF-Veranstaltung auf die Beine gestellt werden. Im Juli wurde eine Radtouristikfahr der A-Wertung durch das südliche Berliner Umland organisiert. Dies haben sich auch die Rennfahrer des Vereins sowie die Nachwuchstalente nicht nehmen lassen, sodass der Verein auch hier Präsenz zeigte.

Auch beim degewo-Schülertriathlon präsentierte sich der Verein im Juni mit einem Stand und der aktiven Suche nach Nachwuchstalenten (siehe hierzu: Rückschau 2013 – Nachwuchsarbeit trägt erste Früchte).

Problem der Altersstrukur

Die Aktivität des Vereins gilt es im kommenden Jahr weiter zu beleben. Die beiden großen Radrennen werden dabei sicherlich die Hauptarbeit der Arbeitsgruppen ausmachen. Doch die Freiwilligkeit bei der Nachwuchsförderung gilt es weiter zu erhalten. Der Nachwuchs stellt die wichtigste Säule des Vereins, ihn zu Fördern und an den Radsport heranzuführen ist von höchster Priorität. Um die Ziele des Vereins weiter zu tragen bedarf es dabei vor Allem einer Altersstruktur, welche zwischen den Nachwuchsfahrern und dem Durchschnittsalter der Mitglieder liegend bislang vergeblich zu finden ist.

Am kommenden Montag wird das Kapitel Rückschau 2013 geschlossen, mit einem abschließenden Überblick aus allen Querbereichen.