RTF "NRVg. Luisenstadt 103" - Resumé und Bilder aus 2013

luisenstadt radsport breitensport berlin rt rtf
Die führende Gruppe der RTF "Luisenstadt 103", bei Kilometer 15

(js) Am Samstag trug die NRVg. Luisenstadt ihre gleichnamige RTF anlässlich des 103-jährigen Jubiläums des Vereins aus.

Die Radtouristikfahrten in Berlin und Brandenburg erfreuen sich seit einigen Jahren einer wachsenden Beliebtheit durch die steigende Zahl der Breitensportler und Jedermannfahrer. Das jedoch selbst eine noch so gut organisierte RT-Veranstaltung durch das Wetter unter seinen Möglichkeiten bleibt, haben die vergangenen zwei Jahre der Vereinseigenen Radtouristiktour gezeigt.

In diesem Jahr jedoch war dem Veranstalter und den Aktiven der heilige Petrus besser gestimmt als in den Austragungen der letzten Jahre. Trotz der schlechten Wettervorhersage gelangten die rund 100 Aktiven trockenen Fußes ins Ziel.
Besonders bleibet war die größte der drei Touren, mehr als die Hälfte der Fahrer entschied sich für die rund 120 Kilometer lange Runde die unter Anderem durch die brandenburgischen Ortschaften Königswusterhausen, Mittenwalde, Töpchin, Saalow, Groß Schulzendorf, Wietstock, Großbeeren, Blankenfelde und Schönefeld führte. Die Touren waren gut ausgeschildert und die Strecke war problemlos passierbar.

Aus den Reihen des Vereins wohnten die Luisenstädter Stefan Müller, Masters-Fahrer Frank Rösemeier, die Nachwuchsfahrer um Eleonora Schütz samt Familie und Jan Niedergesäss als auch die Elite-Vertreter Alexander Tiedtke und Julian Schulz der Veranstaltung bei.

Wertgeschätzt und mehrfach lobend erwähnt wurden die Verpflegungsstellen. Frischer Kuchen, Rosinenbrot, Obst sowie Wasser und Süßgetränke fanden bei nahezu allen Fahrern positiven Anklang.

Rollbergrennen: 4. August 2013

Nach der erfolgreichen Austragung der RTF „NRVg. Luisenstadt 103“ widmet sich die Neuköllner Rennfahrer Vereinigung nun dem nächsten großen Projekt. In der Sparte Rennsport steht am Sonntag, den 4. August 2013 das 57. Große Rollbergrennen in Berlin-Neukölln bevor!
In der organisatorischen Endphase wird sich auch dieses Jahr der Verein für einen gelungen Radsporttag in Berlin einsetzen. Auch in diesem Jahr gibt es ein Jedermannrennen über „eine Stunde und eine Runde“. Die Nachwuchsklassen U13 bis U17 werden ebenso bedient wie das Hauptrennen der Eliteklasse KT/ A/B/C. Meldungen können noch bis zum 27. Juli über das Meldesystem auf rad-net.de bzw. beim Jedermannrennen über den MOL-Cup eingehen.

Wir wünschen den Veranstalter und den Aktiven für die 57. Austragung des Berliner Klassikers gute Beine, gelungenes Wetter und viel Spaß.


...Weitersagen!


Das könnte Sie auch interessieren: