Richard Geng neuer Berliner Meister, Tiedtke Zweiter

Richard Geng Radsport Berlin
Archiv: Richard Geng beim Harzer Bergpreis 2013

(js) Am Sonntag, 05. Mai 2013 wurde die Berliner Meisterschaft in der Disziplin 1er-Straße im Rahmen des Großen Preises der Gemeinde Schenkendöbern (Brandenburg) ausgetragen. In einem 125 Kilometer langem Rennen der Berliner und Brandenburger Junioren U19 sowie der Elite-Fahrer beider Landesverbände und in einer fünften Wertung einem 7.1 Rennen (offenes Landesverbandsrennen) ging ein großes Fahrerfeld aus fünf Rennen vereint in einem Wettbewerb auf die teilweise recht schmalen Streckenabschnitte durch den Landkreis Spree-Neiße.

   Im Rennen der Elite KT, A, B, C konnte sich noch in der ersten Rennhälfte, nach 50 Kilometern, eine vierköpfige Spitzengruppe absetzen. Der Abstand des Quartetts betrug über die Runden hinweg meist eine bis zwei Minuten Vorsprung vor dem großen Fahrerfeld, indem das Tempo teilweise stark schwank. Die Ausreißergruppe konnte jedoch über die gesamte Renndistanz vom Hauptfeld nicht gestellt werden.

In der Spitzengruppe war als einziger Berliner LV-Fahrer Richard Geng vom Team „Synergy ProTraining“ vertreten, eine Renngemeinschaft die ihren Titel durch das gleichnamige Berliner Leistungsdiagnostik- und Trainingsbetreuungsunternehmen verliehen bekommen hat, dessen Cheftrainer der 27-jährige Geng ist. In der Spitzengruppe war zudem der ex-Telekom-Profi Eric Baumann und zwei weitere Begleiter vertreten, die jedoch nicht um den Titel des Berliner Meisters fuhren. 

Alexander Tiedtke sichert sich Vieze-Titel

alexander tiedtke radsport berlin meisterschaft 2013
Alexander Tiedtke (Bildmitte, stehend)

Für den Luisenstädter Alexander Tiedtke (Team Ur-Krostitzer Univega, Foto links) und die anderen Berliner LV-Fahrer ging es also nur noch um den zweiten Platz und damit den Vize-Meistertitel. In der Schlussrunde konnte sich Alexander Tiedtke in Begleitung seines Teamkollegen Tobias Barkschat nach dem entscheidenden Anstieg vor der welligen Passage zur Zielgeraden absetzen und sicherte sich damit den Titel des Vize-Meisters.

Berliner Meisterschaft Schenkendöbern 2013

Platz drei geht an den 22-hährigen Sascha Bauer vom Radteam Cöpenick, der am Tag zuvor bei der LV-Meisterschaft im Einzelzeitfahren den zweiten Platz hinter Enrico Heinowsky belegte.

 

Weitere Vertreter der Neuköllner Rennfahrer Vereinigung (NRVg.) im Elite-Rennen war der 33-jährige Andreas Essig, welcher am Mittwoch in Dessau noch den vierten Platz belegte und Julian Schulz.
Andreas Essig beklagte Krämpfe in der Schlussrunde, Julian Schulz wurde Achter.

 

Ergebnis der Berliner Meisterschaft 1er-Straße

  Rennen: 7.1, Kategorie: 7.5, Klasse(n): KT und A-/B-/C-Klasse
  Typ: Straßenrennen
Rundenanzahl: 10, Länge: 125 km

Platz Name Vorname Verein/Team  
1.   Geng     Richard    Team Synergy ProTraining   
2.   Tiedtke    Alexander    NRVg. Luisenstadt 1910 e.V.  
  3.     Bauer    Sascha     Radteam Cöpenick   
. . .
8.  Schulz Julian NRVg. Luisenstadt 1910 e.V.    

 

undefined

Brandenburgische Meisterschaft

Trotz der personellen Überlegenheit des brandenburgischen LKT-Teams auch unter der Anwesenheit des Lokalmatadors Robert Bartko gelang dem Team nicht der ganz große Coup. Beim Großen Preis der Gemeinde Schenkendöbern gewann Felix Donath vor Maximilian Bormann und Nico Heßlich.

 

 

Berliner Meisterschaft: Einzelzeitfahren

Am Samstag, beim Einzelzeitfahren über 16,4 Kilometer der Seniorenklasse 2,3,4 belegte Vereinskamerad Frank Rösemeier den 20. Platz, es gewann Victor Ulzen (RV Lichterfelde Steglitz). 
 Bei den Schülerinnen U15 konnte Eleonora Schütz den vierten Platz belegen.

 

 

...Weitersagen!


Das könnte Sie auch interessieren: