Mit Wollmütze und Handschuhen - Saisonauftakt der Nachwuchsklasse

(js) Beim sechsten Elbauerennen des „Freundeskreis Elbauerennen“, Landesverband Sachsen-Anhalt ging es für den Luisenstadt-Nachwuchs einen Einstieg in die neue Saison zu finden.

Jan Niedergesäss (Foto), seit einem Jahr der NRVg. angehörig, fuhr sein erstes Rennen in der Altersklasse U17. Die männlichen Jugendfahrer mussten sich dabei mit den Juniorinnen der U19 messen. Der Sieger der U17-Klasse Max Kanter (RSC Cottbus) absolvierte die 48 Kilometer in einer Zeit von 1:14‘ 05‘, und konnte sich gegen den zweitplatzierten Enrico Schmidt (SC Berlin) durchsetzen.

In dem circa siebzig Fahrer großem Feld der U17 und weiblichen U19, zeigte Niedergesäss dabei Durchhaltevermögen und Kämpfergeist und beendete das Rennen mit zwei Runden hinter der Spitze.

 


Eleonora Schütz ging als Fahrerin des Rennens der Schülerinnen U15 gemeinsam mit ihren weiblichen Konkurrentinnen der U13 sowie der männlichen Schüler U13-Klasse auf den fünf Kilometer langen Rundkurs.

In ihrer Altersklasse konnte Schütz dabei den dritten Platz herausfahren (siehe Foto), hinter der Siegerin Jasmin Cunert (RK Endspurt Cottbus) und der zweitplatzierten Hanna Steffen (Gentiner RC). Damit knüpft Schütz an die guten Leistungen im Winter -dem Sechstagerennen in Berlin und dem Titel der Vize-Meisterin im Berliner Omnium auf der Bahn- an.

 

Als nächstes steht für die Luisenstädter Nachwuchsfahrer die 19. offene Kriteriumsmeisterschaft "Am Schwapp" in Fürstenwalde/Spree am 21. April 2013 an.


... Weitersagen

 

Diese Meldung ist auch auf facebook zu finden ... hier