Max Walsleben neuer Berliner Querfeldeinmeister

Max Walsleben Action
Max Walsleben - Berliner Crossmeister 2013 (Foto: Archiv)
Ergebnis Jetzt auch mit Ergebnis als .pdf-Download!

(js) Am Sonntagmittag fand in Teichland OT Neuendorf (nahe Cottbus), die Berliner und Brandenburger Landesmeisterschaft im Cyclocross statt.

 

Das Rennen und damit den Titel des Berliner Querfeldeinmeisters 2013 in der Klasse Männer Elite konnte Max Walsleben (Foto) von der RG Team Nutrixxion für sich entscheiden.

Start, Crossmeisterschaft 2012
Spärliche Beteiligung: Startschuss bei der Berliner Crossmeisterschaft 2013 (Foto: F.A.)

 Knapp fünfzehn Berliner und zwei Brandenburger Starter in der Elite Männer Klasse mussten sich auf dem 2,1 Kilometer langen und sehr abwechslungsreichen Rundkurs beweisen.
    Künstliche Hürden, eine ansteigende Sandpassage, der lange Anstieg sowie die kurvenreiche- und mit künstlichen Wellen ergänzte Abfahrt hielten die Fahrer auf Trapp.

Vorstart Berliner Meisterschaft Cyclocross 2013
(Foto: F.A.)

Die geringe Teilnehmerzahl tat der Qualität des Rennens jedoch keinen Abbruch, so hatten neben dem Titelverteidiger Konrad Michael Opitz (Stevens Racing Team) auch Fahrer wie Rick Ampler (RG Team Nutrixxion) und ProTour-Fahrer Rüdiger Selig (Team Katusha) den Weg nach Neuendorf gefunden.

 

 

Der 22-jährige Max Walsleben, dessen Bruder im vergangenen Januar den Titel des deutschen Vizemeisters im Radcross errang, konnte in einem beeindruckenden Rennen über 60 Minuten seine ganze Stärke entfalten.

   Vom Start weg positionierte sich der Berliner unter die ersten Plätze und vermied dadurch Rückstände durch voranfahrende Fahrer einzubüßen zu müssen, die mit der technisch anspruchsvollen Strecke ihre Probleme hatten.

 

Gegen Walsleben war jedoch auch der Vorjahressieger Opitz, der Runde für Runde hartnäckig versuchte seine Favoritenrolle gerecht zu werden, machtlos.

Rüdiger Selig, welcher nach seinem achten Platz bei der Deutschen Corssmeisterschaft und dem 61. Platz beim Klassiker Paris-Roubaix im April sicherlich seine Erfahrungen auf holprigen Terrain hätte ausspielen können, nahm eher die Rolle des Statisten ein und verhalf seinem ehemaligen Teamkameraden M. Walsleben zum Sieg. Selig belegte den zweiten Platz.

 

 

Berliner Crossmeisterschaft 2013
Julian Schulz - Berliner Crossmeisterschaft 2013 (Foto: F.A.)

Unter den Berliner Fahrern startete auch der 18-jährige Julian Schulz bei seinem ersten Crossrennen. Dem hohen Tempo und der technischen anspruchsvollen Strecke musste der Schüler jedoch Tribut zollen und kam über den 10. Platz nicht hinaus. „In jeder technischen Passage verlor ich deutlich an Zeit und auch das Tempo konnte ich nicht so mitgehen“, beklagte Schulz nach dem Rennen. Zudem hatte er die letzten drei Runden mit einem Hinterraddefekt zu kämpfen, wodurch er zusätzlich in jeder Kurve und bei jeder Welle einbüßen musste.
      Seine technischen Defizite im Gelände seien ihm bereits im Training aufgefallen, doch nach Straßen-, Bahnrennen müsse sich der Solist „auch im Cross mal versuchen. Nun weiß ich, dass das Crossfahren für mich nur als Training im Winter dient“.


Zudem stehe das Abitur im kommenden Frühjahr bevor, sodass der Radsport bis zu den Prüfungen nicht seine ganze Aufmerksamkeit einnehmen könne „Spaß gemacht hat es trotzdem“.

Download
Ergebnis LVM Berlin Cross 2013 - Elite
1. Walsleben, Max
2. Selig, Rüdiger
3. Ampler, Rick
...
10. Schulz, Julian (NRVg. Luisenstadt)

^
Ergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.4 KB

... Weitersagen!



Das könnte Sie auch interessieren: