Rollbergrennen 2012: NEU mit Jedermannrennen

Rollbergrennen 2012
Rollbergrennen 2012 - nun doch mit Jedermannrennen

(js) Das Rollbergrennen 2012 der NRVg. Luisenstadt findet mit einem Jedermannrennen statt!

„Durch diese wohl überlegte, weil sehr bedeutende, wenn auch kurzfristige Umstellung können wir die Jedermannfahrer nun doch in unser Rennprogramm einbinden“, hieß es am vergangenen Montag auf der Vereinssitzung.     Viele Nachfragen und andere Entwicklungen haben den Verein zu dieser kurzfristigen Änderung bewegt, hieß es.
Im vergangenen Jahr wurde das zuvor sieben Jahre ruhende Radrennen in Berlin-Neukölln wiederbelebt. Auch in diesem Jahr werden sich wieder hunderte Pedalritter in allen Altersklassen aus ganz Deutschland im sportlichen Wettkampf messen.

 

Und nun erhalten am 5. August 2012 auch die Jedermänner und -frauen ein separates Rennen.
Auf der 2,1 Kilometer langen Rundstrecke über die Flughafen-, Herrmann- und Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln wird zum ersten Mal in der Geschichte dieses traditionsreichen- und deutschlandweit bekannten Radrennens ein Sieger in der Jedermann-Klasse gesucht.
In der Vergangenheit brachte das Rollbergrennen schon viele prominente Sieger hervor, wie zum Beispiel der fünffache Sieger Burkhard Ebert, der dreimal erfolgreiche Mike Kluge, Olympiasieger Peter Vonhof oder auch Profis wie Erik Zabel, Ralf Grabsch und frisch gebackener Tour de France-Etappensieger André Greipel.

 

Das Jedermannrennen ist 50,4 Kilometer lang und wird um 9.30 Uhr als zweiter Wettbewerb des Tages gestartet, nachdem die Senioren und Junioren um 8 Uhr den Renntag eröffnen. Anschließend gehen die Schüler in der U15-Klasse sowie der Jugend U17 und dem Elite-Rennen (Start: 12.30 Uhr) auf die Piste.
Die Meldegebühr für die Jedermänner /-frauen beträgt 15 Euro, der Sieger sowie die zweit- und dritt Platzierten erhalten eine Siegerschleife bzw. ein Ehrenband. Alle Männer und Frauen ab 19 Jahren können sich noch bis zum 3. August 2012 unter www.molcup.de zum Rennen anmelden.
Die Nachmeldegebühr beträgt zusätzlich 10 Euro.

Weitere Infos zum Jedermannrennen und zur Veranstaltung unter www.nrvg.de/rollbergrennen / oder auch auf der facebook-Seite des Veranstalters facebook.com/luisenstadt.

 

Das könnte Sie auch interessieren: