Ehrungen zu 100 Jahre NRVg Luisenstadt (Radsport-News)

Peter Scheunig, der 1. Vorsitzende der NRVg Luisenstadt, empfing im BVV-Saal des Rathauses Neukölln die zum Jubiläumsfest geladene Gäste mit Unterstützung des Moderators Steffen Hackbarth alle persönlich mit Handschlag. Diese Zeremonie brach schnell das Eise, was sonst bei derartigen Anlässen zunächst die Versammlung zu lähmen droht.

Schnell waren alle, die gekommen waren in muntere Gespräche vertieft und liessen sich nur kurz für den amtlichen Teil des Jubiläumstreffens unterbrechen.

Sie hörten in der Begrüßung von Peter Scheunig davon, wie stolz alle darauf sein können, dem Jubiläumsverein anzugehören. Er hat im deutschen Radsport Geschichte geschrieben, wie das auch in Grußschreiben des BDR-Präsidenten Rudolph Scharping und des radsportbegeisterten Bezirksbürgermeisters Heinz Buschkowsky eingehend gewürdigt wurde.

Peter Scheunig war besonders über die Anwesenheit des 99jährigen Ehrenvorsitzenden Alfred Witte erfreut. Wie der lebhafte Applaus zeigte, fand er dabei volle Zustimmung. Einzig seinen vorgebrachten Pessimismus, angesichts der schwierigen Vorbereitung der Feier und der kleinen Zahl der Unterstützer bei der Ausarbeitung der Wissenswertes vermittelnden Festschrift, wollten die weiteren Festredner nicht teilen. Sowohl BRV-Präsident Wolfgang Scheibner, der in seiner Laudatio die stolzen Erfolge von Luisenstadt Ehrenpräsident Alfred Witte (3. v.l.) mit seinen Freunden beim Jubiläum.

 Quelle: "Radsport-News", Ausgabe 12|2010